IWF Institut für Wasserforschung

Wasser ist unser kostbarstes Lebensmittel, es soll von natürlicher Reinheit und frei von Schadstoffen sein.

DIPLOM-GEOLOGE, HYDROGEOLOGE

PAUL JAKUBCZYK

Paul Jakubczyk ist seit 30 Jahren in der Erkundung, Sanierung, Reinhaltung und Nutzung von Wasserressourcen tätig.

Seine Ausbildung als Diplom-Geologe und  Hydrogeologe hat er an der FU-Berlin absolviert. 

Darüber hinaus beschäftigt er sich auch mit hydrologischen Themen und ist im Bereich des GEO-Engineerings als Geo-Hydrologe tätig. Wissenschaftlich fundierte und pragmatische Vorgehens-weisen, prägen dabei sein Vorgehen.

Seit 15 Jahren untersucht er die Ausbildung hexagonaler Wasserstrukturen im Grund- und Quellwasser.  Sein Augenmerk legte er dabei auch auf Technologien und Verfahren der Wasserförderung, des Wasser-Transports und der Wasserabfüllung. 


ERKUNDUNG & ERSCHLIESSUNG

DAS RICHTIGE WASSER FINDEN

Bei der Wasser-Erkundung geht das IWF mit Methoden der Öl-Gas-Exploration vor. Für großflächige Bereiche setzen wir Techniken der Fernerkundung ein. Dazu gehören GEO-Scan Verfahren, stereoskopische Untersuchung tektonischer Lineamente etc. 

Vor-Ort finden hydrogeologische, geophysikalische, geoman-tische,  gamma-ray Messungen, sowie seismische Untersu-chungen statt. Aufgrund der zunehmende Verschmutzung des Grundwassers aus dem meteorologischen Kreislauf, setzen wir auf die Erschließung von Wasseradern des Tiefenwasser-kreislaufes (Primary Water).


BEHÖRDEN & MANAGEMENT

KOOPERATION UND KOMMUNIKATION

Bei der Nutzung eines Wassers müssen die gesetzlichen Vorgaben bekannt sein. Einen Brunnen zu bohren bedarf einer Bohrgenehmigung, das Wasser zu untersuchen und zu fördern erfordert eine wasserrechtliche Genehmigung. Das Wasser z.B. abzufüllen und zu verkaufen ist wiederum nur mit einer lebensmittelrechtlichen Genehmigung möglich. 

Zur Erzielung der Genehmigungen ist ein Behördenmanagement eforderlich, eine uneingeschränkt gute Kommunikation.

Gerne moderieren wir diese Prozesse für Sie